E&S EUROPAZENTRALE

 

Das Geb√§ude im Grazer Bezirk Mariatrost reagiert durch seine Stellung auf das vorhandene Grundst√ľck.

 

Zwei geschwungene, ineinander verschobene, verglaste Bauk√∂rper bilden einen lang gestreckten und dynamischen Bau. Durch den Versatz entstehen an beiden Hausseiten r√§umliche Zonierungen. An der Ostseite bildet sich dadurch ein Platz, der zusammen mit einem Bildstock und einem getrepptem Wasserbauwerk den Eingang inszeniert. Im Innenhof entsteht ein gesch√ľtzter Freibereich, der, an einem Biotop gelegen, den Schwellenbereich zum dahinter liegenden alterw√ľrdigen Erzherzog-Johann-Haus bildet.

 

Die geschwungenen Fl√ľgel bilden eine zentrale, offene, lichtdurchflutete Halle um die sich alle Geb√§udefunktionen gruppieren. Die innere Organisation und Gestaltung des Hauses erm√∂glicht ein modernes und angenehmes Arbeitsklima.

 

√úber dem Geb√§ude schwebt ein fl√ľgelf√∂rmiges, weit auskragendes, sch√ľtzendes Dach. Vor der s√ľdlichen Fassade sorgt eine multifunktionelle gl√§serne Membran f√ľr optimale Klimabedingungen und guten Schallschutz im Haus.

 

Fotos: © Paul Ott